Rückblick und Resümee zu SHARE YOUR WIFE am 09.02.2013 im Angel of Fantasy in Roth

Partylfyer Share your wife
Partylfyer Share your wife

Hallo liebe Gäste des Events
SHARE YOUR WIFE (Ausverkauft) ,

nach einigen Tagen ist es nun auch an der Zeit, unser persönliches
Resümee aus Sicht der Veranstalter zu ziehen.

Für SinfulMoments und WSC_Events war der gemeinsame Event als solches eine Premiere und es hat uns als Veranstalter gezeigt, dass wir diese Kooperation bei ausgesuchten Events weiterhin aufrecht erhalten werden und auch wollen. Bei beiden Veranstaltern haben die Macher hinter den Profilen eine sehr ähnliche Wellenlänge und ihnen sind die Wünsche, Probleme und Bedürfnisse in den Kernthemen Wifesharing, Cuckolding und BDSM sehr vertraut - da es beide aktiv leben und lieben (mit ihren Partnerinnen).


Bei Interesse könnt ihr Euch schon mal den 22.06.2013 für einen Event im Raum Sachsen notieren.

Im August 2012 fanden die ersten Gespräche statt, ob wir nicht einen Event veranstalten sollen, in dessen Rahmen wir auch Neulingen und Anfängern die Möglichkeit bieten, in diese Welten hinein zu schnuppern.
Und so kam es dazu, dass SHARE YOUR WIFE geboren wurde.
Denn auf den "kleineren" Spezialevents von SinfulMoments & WSC_Events trauen sich Anfänger und Unerfahrene eher selten - da sie das Gefühl haben, sich in unbekannte Situationen zu bringen und ggf. auch auf "Hardliner" zu treffen und sich somit einer Art Zugzwang auszusetzen.

Unsere Idee war es, dass auf so einem großen Event manch einer einfacher den Einstieg findet, da es anonymer ist und man schneller von einer erotischen Lust angestachelt wird, selbst aktiv zu werden. Zudem hatten wir die Absicht eine Veranstaltung zu organisieren, die über mehrere Floors Möglichkeiten bietet, sich zurückziehen zu können, ohne ständig im Fokus zu stehen.
Soviel zur Idee und den Beweggründen zu diesem Event.


Nun zum Resümee:

Vorab an alle Gentlemen.
Großes SORRY, dass doch Einige im weißen Hemdchen vor der Tür warten musstet. Wir hoffen die Mädchen haben Euch das gedankt, gemäß unserem Wunsch, möglichst Jacken und Wintermäntel im Auto zu lassen, um einen Großteil der Spinde für die Paare und Mädchen bereit zu halten.

1. Wir zollen all unseren Gästen großen Respekt dafür, dass von der Eröffnung bis in die frühen Morgenstunden laufend Aktivitäten zu beobachten waren und die meisten wohl auf ihre Kosten gekommen sind, den durch uns gebotenen Rahmen auch als solchen anzunehmen. Sicherlich konnte nicht jedes Kopfkino umgesetzt werden. Aber viele wurden realisiert und somit sind wir mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung.

2. Trotz der vielen Aktion auf den Spielwiesen ist uns keiner der Herren aufgefallen oder gar gemeldet worden, der sich nicht an unsere Vorgaben gehalten hätte, sich zu benehmen wie ein Gentleman. An dieser Stelle ein weiteres Kompliment an unsere Stammherren und Neulinge. Ihr habt bewiesen, dass es trotz Porno-Aktionen und -Atmosphäre auch möglich ist, auf ein Signal des Mädchens oder des Paares zu warten und erst dann aktiv zu werden. Ihr habt durch die Bank weg überlegt und achtsam gehandelt. Echt Klasse!

3. Es gab absolut keine Beschwerden, dass jemand negativ aufgefallen wäre, durch hohen Alkoholkonsum oder gar Übergrifflichkeiten. Auch hier unsere besondere Anerkennung und Respekt an alle!

4. Ein großes Dankeschön geht an unsere DJ´s Minimal Silence und Hedo, die für die passende musikalische Untermalung gesorgt haben und Euch auch zum tanzen animiert haben, wenn ihr nicht gerade auf den Spielwiesen wart. Unser dritter DJ Tobias Latsch ist leider immer noch in Thailand im Krankenhaus und hat uns nicht an diesem Abend unterstützen können. An dieser Stelle wünschen wir ihm gute Besserung.

5. Die Bondageperformance von Ater_Crudus war, nach unserer Einschätzung, perfekt und wir freuen uns, ihn auf einem der nächsten Events wieder als Showact präsentieren zu können. Wir sind deshalb so überzeugt davon, da sich Ater_Crudus und seine Elisa_Day rasant weiterentwickeln, dennoch eine sehr gleichbleibende Professionalität und eine enorm abwechslungsreiche Performance bieten, die ihre Innigkeit in der Partnerschaft auf die Seile überträgt.

6. Das Team des Angel of Fantasy hat sehr gute Arbeit geleistet. Insbesondere an den Bars waren die Wartezeiten bei dem großen Besucherandrang sehr gering. Besonders aufgefallen ist uns und den Gästen, dass immer ausreichend frische Handtücher zur Stelle waren, was bei dieser Gästeanzahl keine Selbstverständlichkeit ist. Auch hier ein großes Danke von uns an das gesamte Team.

7. Unser Fotograf wurde von Euch klasse angenommen und, wie man auch Euren Beiträgen entnehmen kann, sehr intensiv genutzt.

8. Der Tätowierer und der Piercer waren die ganze Nacht beschäftigt, was uns zeigt, dass wir auch hier die richtigen Partner ins Boot geholt haben.

9. Metal Geyer und Erochains haben an ihrem Partnerstand, wie gewohnt, durch Kundennähe und unaufdringlich freundliche Präsenz überzeugt.

Zum Schluss wollen wir noch auf Dinge eingehen, die - auch aus unserer Sicht - nicht gut gelaufen sind.

1. Gegen Ende der Veranstaltung sind die hygienischen Verhältnisse doch in einigen Spielzimmern sehr nach unten gerutscht. Trotz einem sehr engagierten Aufgebot an fleißigen Helfern, konnten vielerorts die Spielflächen nicht in einen akzeptablen Zustand versetzt werden, den man unbedingt erwarten kann.
Wir werden hier zukünftig, schon im Vorfeld, besser planen und Vorsorge treffen, das Laken schneller gewechselt werden und besonders spritzfreudige Mädchen ihrer Lust bedenkenlos ihren Lauf lassen können. 

Leider müssen wir auch dieses Mal wieder einen mahnenden Appell an die Herren absetzen. Versetzt Euch einfach in die Lage, Ihr ladet ein Mädchen in Eure Wohnung ein und überall liegen benutzte Kondome herum. Welches Mädchen verliert hier nicht die Lust! Das müssen einige von Euch unbedingt ändern.

2. Die Duschen im Club sind von der Warmwasserkapazität auf 320 Duschgänge in der Stunde ausgelegt. Diese Zahl errechnet sich aus der Menge Warmwasser (1440 Liter / Duschen). Wir können uns nur nochmals dafür entschuldigen, müssen uns aber selbst eingestehen und dem Clubbetreiber zugute halten, dass dieser Vorrat theoretisch reichen müsste. Wir werden auch hier zukünftig besser informieren, sparsamer und überlegter mit der Warmwasservorräten umzugehen.

3. Das Buffet wird bei einem Folgeevent leichter und bekömmlicher sein. Das können wir allen Gästen versichern.

4. Das Bändchensystem konnten wir nicht ganz nach unseren Vorstellungen umsetzen. Dieses Konzept hat sich zwar auf unseren Partys von übersichtlicherer Größe und in der Vergangenheit bewährt, war aber in dieser Größenordnung nicht wie gewohnt umsetzbar. Zum Einen war die Unterscheidbarkeit bei den Lichtverhältnissen suboptimal, zum Anderen haben wir keine praktikable Lösung finden können, die Bändchenempfänger mit der Bändchenverteilerin unkompliziert zusammen zu bringen, da sich die Gäste zu sehr verteilen / verlaufen. So blieb es dieses Mal, mehr oder weniger, bei der Sympathiebekundung, die mit der Übergabe einhergeht. Wir arbeiten aber auch daran.

5. Die Technik (Videoübertragung) bei der Präsentation der Teilnehmerinnen hat uns leider im Stich gelassen. So haben wir einen Großteil der Gäste vom Hauptvorführraum ins Autokino geschickt, dort aber nicht für eine kontinuierliche Übertragung sorgen können. Das bedauern wir sehr.

... und noch einige andere Dinge, die Euch als Gästen "hoffentlich" nicht aufgefallen sind, da sie komplett im Hintergrund liefen.

Grundsätzlich ist es so, dass wir uns zu allen Kritikpunkten auch Lösungen überlegen werden und wir bestrebt sind, diese bei künftigen Events zu eliminieren, um Euch rundum perfekte Abende zu ermöglichen. Hierzu wird demnächst allen Gästen ein Link (per eMail auf die uns bekannte Mailadresse) mit einem Onlineformular zugehen, wo ihr die Möglichkeit habt uns, die Location, das Konzept und andere Dinge rund um diesen Event - vollkommen anonym und ohne Bezug zum Nicknamen/Namen - zu bewerten.

Der Abend hat uns aber auch einmal wieder gezeigt, dass wir als Veranstalter zusammen mit dem Gastgeber Euch als Gästen nur den Rahmen bieten können - und Ihr alle gemeinsam bewirkt, ob eine Party ein Erfolg oder Misserfolg wird. Denn Ihr als Gäste habt es in der Hand zu feiern und unser Konzept anzunehmen und zu genießen.

Da wir überwiegend viele positive Feedbacks erhalten haben, wird es zu 100% ein Folgeevent "SHARE YOUR WIFE" geben.
Und natürlich würden wir uns sehr freuen, viele von Euch auch dann wieder begrüßen zu dürfen.

Zu guter Letzt möchten wir uns noch einmal ausdrücklich bei allen unseren Freunden, Bekannten und Helfern der Orga bedanken, denn nur durch Euch konnte das Event so erfolgreich verlaufen. Unter anderem waren das ... die Zofen, die Security, Turan_Atunis, Ameera, Hekate_Chtonia, Krasavizas, minis177, MetallGeyer und SirZado_Nadu.

Liebe Grüsse
Heidi, Trixie, Boschi und Rocco


P.S.: In eigener Sache noch ein Hinweis auf die kommenden Events von SinfulMoments und WSC_Events:

23.02.2013 WSC Club Night No XVIII (WSC_Events)
23.03.2013 submission & disgrace (SinfulMoments)


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Annette Sharrow (Donnerstag, 02 Februar 2017 19:30)


    It is actually a great and helpful piece of info. I am satisfied that you shared this helpful information with us. Please stay us up to date like this. Thank you for sharing.

  • #2

    Annabell Friley (Freitag, 03 Februar 2017 11:14)


    hi!,I really like your writing so much! percentage we be in contact extra about your post on AOL? I need a specialist in this house to solve my problem. Maybe that is you! Looking forward to peer you.